Schon mal etwas von Kurt Ader gehört? Nein? Kann nicht sein! Auch wenn manchem vielleicht der Name noch nicht so geläufig ist, Sounds von Kurt Ader sind wohl schon jedem zu Ohren gekommen, der sich auch nur peripher mit Synthesizern beschäftigt hat.

Kurt Ader gehört zu den arriviertesten Sound-Designern im Lande und genießt diesen Ruf weltweit. Die Liste der Instrumente, für die er Klangfarben geschaffen hat, ist lang und prominent. Bei KORG gehört er schon seit langem zum festen Sound-Designer-Team und hat für Workstations wie M3 über Krome bis zum Kronos Sounds programmiert.

Aber auch für Moog (u. a. Moog ONE), Behringer (DeepMind12), Waldorf, Yamaha (Montage, Genos, Tyros), Steinberg, Sequential etc. war er tätig. Kurt Ader hat dabei seine Passion zum Beruf gemacht und die Aktivitäten in seinem Unternehmen KA Pro zusammengefasst.

Kurt Ader Interview

Seine Vorliebe gehört ganz klar den Orchester-Sounds. Schließlich erfüllte er sich einen großen Traum und erstellte mit den Mannheimer Symphonikern eine eigene Sound-Library. Die Realisation dieses Projektes nahm dann allerdings zwei Jahre in Anspruch. Ein Mammut-Projekt, das sich aber gelohnt hat.

2014 wurde ihm eine ganz besondere Ehre zuteil: Er wurde von der NAMM zum Sounddesigner des Jahres gewählt und setzte sich damit gegen hochkarätige amerikanische Konkurrenten durch. Kurt Ader ging mit einer Kronos-Version ins Rennen und setzte sich dabei gegen die Sound-Libraries auf dem Laptop durch.

Daneben unterstützt er aber auch bekannte Musiker bei deren Sound-Design. Und auch da kann sich die Liste derer, die mit Kurt-Ader-Sounds arbeiten, sehen lassen: Jordan Rudess (Dream Theater), Florian Sitzmann (u. a. Söhne Mannheims), Johannes Schmoelling (Tangerine Dream, Francis Rimbert (Jean-Michel Jarre), Michael Cretu, um nur einige zu nennen.

Kaum zu glauben, dass er dann noch Zeit findet, Workshops zu geben und selbst Musik zu machen. Und er macht dies sehr erfolgreich. Kaum war seine neue CD „Priority“ auf dem Markt, da tauchte Kurt Ader mit dieser Produktion in den Listen der Preisverleihung der Schallwelle 2018 auf: Platz 10 in der Kategorie Künstler National/International, Platz 13 bei Alben National/International und Platz 3 in der Rubrik „Der eigene Weg“. Kann es bessere Beweise dafür geben, dass Kurt Ader ein Mann der Praxis ist?

Wir haben den gebürtigen Mannheimer zu einem intensiven Gespräch ins Megasynth-Hauptquartier eingeladen …