ARP 2600 FS
ARP 2600 FS

Jean Michel Jarre hatte es vor kurzem in einem Interview schon vorweg genommen: Korg wird eine Neuauflage des legendären semi-modularen ARP 2600 auf den Markt bringen.

Es gibt ja so einige Legenden in der Synthesizer-Geschichte. Der ARP 2600, der u.a. für die Stimme von R2D2 aus Star Wars verantwortlich ist, steht aber da ohne Zweifel in den Top 5.

Mittlerweile sind alle Details zum Korg ARP 2600 bekannt. Die gute Nachricht für alle Interessenten: Der Synthesizer wird bereits im Februar 2020 erhältlich sein. Es soll eine einmalige, limitierte Anzahl von Geräten geben. Und auch der Preis steht schon fest: Der UVP liegt bei 3999 Euro.

Die Korg Pressemitteilung spricht vom ARP 2600 FS, wobei das Kürzel am Ende für Full Size steht. Gibt es eine große Version, dann wird es vielleicht auch eine kleine Ausgabe geben. Mal sehen.

Zur Einstimmung in das Thema haben wir hier den Artikel von Mathias Becker über den ARP 2600 aus seinem Kultbuch „Synthesizer von Gestern“ veröffentlicht.

Optisch und technisch soll die Revival-Version dem Original im nichts nachstehen. Dazugekommen sind eigentlich nur MIDI, USB/MIDI sowie XLR-Ausgänge.

Und der Korg ARP2600 verfügt über beide Filtervarianten, die das Original im Laufe der Zeit besaß. Ebenfalls ist auch der Remake mit Stereo-Lautspechern ausgestattet.

Zur Steuerung wird es den Nachbau der externen Tastatur ARP 3620 geben. Und das mit zusätzlichen LFO, Arpeggiator/Sequenzer.

ARP 2600 FS Keyboard
ARP 2600 FS Keyboard

Und Vorsicht, der Korg ARP 2600 ist kein Synthesizer, den man sich mal so unter den Arm klemmen kann.Zum Transport wird das semi-modularm System mit einem Flightcase mit Rollen wir auch mit stausgeliefert.

ARP 2600 FS 2020 Hardcase Mit Rollen
ARP 2600 FS Hardcase Mit Rollen

Die Features des Korg ARP 2600:

– Limitierte Neuauflage des legendären Analogsynhths aus den 70ern in Originalgröße
– Semimodularer Aufbau
– Inkl. duophoner ARP 3260 Tastaureinheit mit 49 Tasten und Aftertouch
– Beide Filtertypen der unterschiedlichen Revisions zur Auswahl (LPF, selbstoszillierend)
– 3 spannungsgesteuerte Oszillatoren (VCOs)
– 2 Hüllkurven
– Integrierter Federhall
– Rauschgenerator
– Ring Modulation
– Sample & Hold Modul
– Vorverstärker für externe Signalquellen
– Envelope Follower
– Synchronisierbarer Switch
– Vielseitige Lag- und Spannungsprozessoren
– Multi-Buchsen zum Aufsplitten des Signals
– Integrierte Stereo-Lautsprecher
– MIDI IN/OUT/THRU sowie USB-MIDI
– Tastatur mit zusätzlichem LFO und Arpeggiator/Sequencer
– Inkl. professionellem Flightcase mit Rollen

Hier auch schon mal der Videoüberblick: