Beatmaker Retrox Freeware-Plug-in-Synthesizer
Beatmaker Retrox

Ich habe gerade ein neues Freeware-Plug-in installiert: Retrox von Beatmaker. 13 Sounds aus den 80ern sorgen für ein bisschen „Stranger Things“-Feeling.

Retrox ist ein kleines Sample-Player-Instrument und wirklich simpel. 13 Sounds wurden laut Hersteller Beatmaker mit „analogem Equipment“ kreiert (womit eigentlich? Infos dazu gibt’s leider nicht) und in dieses kleine Plug-in gepackt, das jetzt in Version 1.0 erschienen ist. Dazu gibt’s ein paar Regler, Hall und Filter – fertig ist das Ganze.

Beatmaker Retrox

Zunächst mal wählt man den Basis-Sound aus einem Menü aus. Insgesamt 13 Klänge von „SWAMP“ über „WETLANDS“ bis zu „SHAPER“ stehen hier zur Verfügung. Dabei handelt es sich wohlgemerkt nur um die Basistöne, denn Reglereinstellungen werden nicht mitgeladen.

Zur Klangbearbeitung und als Spielhilfen gibt’s einen stufenlosen Glide (mit Poly-, Mono- und Legato-Mode), einen LFO mit fünf Schwingungsformen und vier Zielen, Gain, einen kleinen Hall, einen Amp- und einen Panorama-Regler. Dazu kommt ein resonanzloses Filter, das auf Low-Pass, High-Pass oder abgeschaltet werden kann. Nicht zu vergessen ist die klassische ADSR-Hüllkurve für den Amp.

Klingt irgendwie …

Zumindest typisch nach 80ern, vielleicht schon ein bisschen klischeehaft nach Sounds, die man auch in Serien wie „Stranger Things“ im Hintergrund hört (nein, nicht die Hits, sondern diese schrägen Pads!). Mir gefällt das jedenfalls, das Plug-in bleibt auf meinem Recher. Die Klangqualität ist ziemlich authentisch. Hier plockert oder zischt – um nicht rauscht zu sagen – im Hintergrund oder Tastenwechsel schon mal schön mit. Wäre echt interessant mal zu erfahren, womit die Sounds gemacht wurden!

Download und Klangbeispiel

Retrox gibt’s für Mac (AU & VST) und PC (VST, 32 oder 64 Bit). Beatmaker hat ein kleines Demo-Video veröffentlicht, das allerdings nur einen ganz kleinen Einblick in die Sound-Möglichkeiten gibt. Dafür spielt hier noch das 808-Plug-in der Firma mit, das es ebenfalls als Freeware auf der Webseite gibt. Da das Plug-in ohne Registrierung einfach und schnell heruntergeladen werden kann, solltest du das bei Interesse unbedingt mal ausprobieren. Hier der Link: http://beatmaker.xyz