Die Roland TR-808 ist eine ikonische Drum Machine, die bis heute ihre Fans hat. Der Künstler Moritz Simon Geist hat seine ganz eigene Version davon gebaut.

Ihr Einfluss auf die elektronische Musik und den Hip Hop ist kaum zu überschätzen: Die 1981 von Roland veröffentlichte TR-808 begeisterte damals wie heute mit einer knackigen Bassdrum und coolem Clap-Sound. Selbst in vielen Pop-Produktionen – von Phil Collins bis hin zu Britney Spears – sind ihre Sounds zu hören. Auch heute noch hat sie eine riesige Fangemeinde.

Und diese Fangemeinde soll weiter ausgebaut werden, das Gerät einem größeren Publikum zugänglich gemacht werden. Vor einigen Jahren hat der Künstler Moritz Simon Geist, der für außergewöhnliche elektronische Installationen bekannt ist, zusammen mit Sonic Robots, seinem Künstlerteam, die MR-808 entwickelt. Das war eine riesige Installation, die mittels elf mechanischen Robotern 808-Sounds abspielte. Die Sounds selbst kamen aus Ableton und Arduino. Das Ziel dahinter war, die Sounds der 808 in die „reale“ Welt zu bringen. Gleichzeitig wurden durch die Roboter mehr Fehlerquellen eingebaut.

Wie die MR-808 in dieser Version aussieht, könnt ihr in diesem Video sehen:

Mit diesem Aufbau ist Geist in verschiedenen Ausstellungen und Museen gewesen. Mit den Robotern also waren mehr „Fehler“ eingebaut – aber der Faktor Mensch fehlte irgendwie immer noch. Bis jetzt!

Die MR-808 Interactive

Deswegen hat Moritz Simon Geist und sein Sonic Robots Team die 808 nochmals umgebaut. Herausgekommen ist dabei die MR-808 Interactive. Diese kann von den Menschen frei programmiert werden – so wird jeder Mensch zum Künstler, und aus einer Menschenmenge wird plötzlich eine Musikgruppe.

Die MR-808 Interactive tourt seitdem, ähnlich wie sein komplett mechanischer Vorgänger, durch verschiedene Museen, Ausstellungen und Kongresse. Selbst in Techno-Clubs (wobei, das ist ja eigentlich ihr natürlicher Lebensraum) wurde die Installation schon gesehen. Die Ausmaße sind dabei mit 3,3m Länge und 1,7m Höhe nicht gerade klein – erwartet also nicht unbedingt, die Installation überall zu sehen.

Dennoch ist das ein cooles Projekt, was auf jeden Fall eine Unterstützung wert ist – und die Leute scheint es auch zu begeistern, wie man in dem oben verlinkten Video klar erkennt!

Lest alles weitere dazu auf sonicrobots.com.